Konfi-Wochenende „Taufe“

„Mach den Hub Hub Hub…“ Die Bluetooth-Box eines Konfirmanden dröhnte mit den aktuellen Charts vom Aprés Ski, als wir am Sonntag vor dem Schullandheim Solingen in Westerburg standen und auf den Bus warteten. Ein paar noch nicht ganz so müde Gesichter machten noch die Tanzbewegungen mit, während ich dem Großteil der Konfigruppe genau ansehen konnte, dass die Tage lang und länger und die Nächte scheusslich kurz gewesen sind bei unserem zweiten Konfi-Wochenende.

Für mich war es nach der langen Zeit an der Schule, auf der ich einige der Konfis schon als Schüler erlebt hatte, die erste Möglichkeit unsere Jugendlichen mal über ein Wochenende hinweg kennenzulernen. Thematisch haben wir uns die Bedeutung der christlichen Taufe gemeinsam erarbeitet. Für die meisten Konfis ist das eine Sache, die ganz am Anfang ihres Lebens stand und an die man selbst keine Erinnerungen hat – ich bin da keine Ausnahme.

Doch in diesem Jahr haben wir 8 Täuflinge, die beim kommenden Vorstellungsgottesdienst am Sonntag, 24.03.2019 um 10 Uhr in Dierdorf getauft werden. Da bekommt das Thema natürlich eine ganz neue Bedeutung: denn die 8 Jugendlichen haben sich sehr bewusst und mit großer Ernsthaftigkeit für die Taufe entschieden.

Immer wenn ich mit Menschen über die Taufe spreche, stelle ich mir früher oder später selbst auch die Frage, was es für mein Leben bedeutet, getauft zu sein. Und meistens komme ich bei demselben Gedanken heraus: Ich bin nicht mehr allein. Ich gehöre zu dieser einen großen Kirche. Ich bin seit meiner Taufe ein Teil von diesen Menschen, die jetzt das Lied vom Helikopter singen und zusammen mit mir feiern, und genauso bin ich ein Teil dieser ellenlangen Geschichte, die vor zwei Jahrtausenden begonnen hat. Und gefeiert haben die Leute früher auch: mit dem sicheren Gefühl für Jesus Christus und seine Botschaft von der Liebe Gottes konnten sie gar nicht anders als zu feiern und zu tanzen.

Ich freue mich schon sehr auf Eure Taufen und die Konfirmation:
Ihr seid für unsere Gemeinde ein riesiger Gewinn!
Euer Martin
Vikar der Evangelischen Kirchengemeinde Dierdorf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*